Facebook: Sommer, Sonne und heiße Fake-Babes

Abofallen und Provisionen

Alexander Kant - Profilbild
von Alexander Kant
Teilen

Wer kennt sie nicht, die heißen, süßen Mädels auf Facebook. Einfach zu perfekt um wahr zu sein, wenn man(n) eine Freundschaftsanfrage von ihnen erhält. Doch komischerweise erhalten auch all eure Freunde eine Anfrage. Betrüger stecken hinter diesen Fake-Profilen und zur Sommerzeit läuft das Geschäft auf Hochtouren.

So sehen die typischen Fake-Profile auf Facebook aus.
So sehen die typischen Fake-Profile auf Facebook aus. (Quelle: Mimikama)

Wie das Portal "Mimikama.at" berichtet, werden aktuell wieder besonders viele Fake-Profile, die angeblich äußerst reizenden Damen gehören, erstellt. In der Regel solltet ihr solche Freundschaftsanfragen mit den richtigen Einstellungen gar nicht erhalten. Das Problem: Viele der männlichen Facebook-Nutzer nehmen die Freundschaftsanfrage an und schon kriegen auch deren Freunde die unseriösen Anfragen. So sehen die Fake-Profile unter anderem aus:

Einige der falschen Profile der Facebook-Babes

5 Bilder
Zur Galerie

Die äußerst attraktiven Damen heißen zum Beispiel Shelia, Claudine, Megan oder Sabine. Die Fotos sind meistens geklaut und die Profile verschwinden schnell wieder. Nur um unter einem anderen Namen, aber mit denselben Fotos wieder aufzutauchen. Die Profile sind dabei simpel gestaltet und enthalten wenig Informationen. Aber ersichtlich ist, dass die falschen Profile untereinander befreundet sind. Ihr könnt dann gleich sehen, zu welchem "Netzwerk" diese gehören.

Erst ab dem Link wird es gefährlich

Die Facebook-Profile an sich sind einfach nur nervig und nicht gefährlich. Schaut ihr euch aber den ersten und meistens einzigen Post an, werdet ihr in der Beschreibung einen Link finden. Dieser führt auf Dating-, Sex-Seiten oder zu anderen unseriösen Angeboten. Je nachdem zu welchem Land eure IP gehört, werden die Seiten angepasst. Dank URL Shortener, wie der von Google, wird verschleiert, auf welche Seiten der Link führt.

Facebook: So schützt ihr eure Privatsphäre - auch in der App
Facebook: So schützt ihr eure Privatsphäre - auch in der App Anleitung Einstellungen für Profil, Posts, Veranstaltungen und Gruppen Wer welche Beiträge und Informationen von euch auf Facebook einsehen kann, legt ihr über die Privatsphäre-Einstellungen fest. Wir zeigen euch, wie ihr eure Privatsphäre schützt und welche Berechtigungen die Facebook-Apps benötigen. Hier klicken

Umgehen könnt ihr solche Anfragen nicht, allerdings etwas einschränken. Geht dazu auf eure Freundschaftsanfragen. Unter den Einstellungen findet ihr die Frage "Wer kann dir Freundschaftsanfragen senden?". Ist hier im Auswahl-Menü "Alle" ausgewählt, ändert diese Option zu "Freunde von Freunden". Nun können nur noch Freunde von euren Kontakten euch Anfragen schicken. Wenn ihr trotzdem noch welche von Fake-Profilen bekommt, hat wohl einer eurer Freunde sich betören lassen.

Bleibt über aktuelle Betrugsmaschen, Abofallen oder Warnungen in unserem Ticker informiert. Solltet ihr außerdem neue Methoden entdeckt oder einen Verdacht haben, schreibt es in die Kommentare.

Beliebte Betrugsmaschen: So versuchen euch Betrüger im Netz auszutricksen

8 Einträge

Vorsicht! Mit diesen Maschen versuchen euch aktuell Betrüger im Netz auszutricksen.

Jetzt ansehen
Bei neuen Artikeln zu Aktuelle Betrugswarnungen benachrichtigen?Nein, Danke

Das könnte dich auch interessieren

Informationen zum Artikel

Dieser Artikel wurde mit den Schlagworten Facebook, Social Media-Apps & -Tools und Aktuelle Betrugswarnungen versehen.

Links zum Artikel

zur
Startseite

zur
Startseite