Apple ID Phishing: Verbraucherzentrale warnt vor betrügerischen E-Mails

Betrüger wollen an eure Daten

Alexander Kant - Profilbild
von Alexander Kant
Teilen

Die Verbraucherzentrale warnt aktuell vor Phishing-Mails. Unter anderem tragen diese die Betreffzeile "Your Apple ID was login in another Ip Address". Die Betrüger, die hinter diesen E-Mails stecken, wollen nur an euren Daten kommen. Netzwelt zeigt euch, wie diese gefälschten Nachrichten aussehen.

"Your Apple ID was login in another Ip Address" trägt diese Phishing-Mail als Betreffzeile.
"Your Apple ID was login in another Ip Address" trägt diese Phishing-Mail als Betreffzeile. (Quelle: Verbraucherzentrale)

Cyber-Kriminelle versuchen derzeit wieder vermehrt, eure Apple-IDs zu klauen. Hierbei machen sie sich offenbar den immer noch anhaltenden Medien-Trubel rund um die Vorstellung der neuen iPhone XS-Modelle sowie der Apple Watch Series 4 zunutze. Daher warnt die Verbraucherzentrale Kunden vor Phishing-Mails im Namen Apples.

Apple-Support reagiert

Der Link führt auf eine gefälschte Seite, die der echten Apple-Webseite bis aufs Haar gleicht. Auf der Seite sollt ihr unter anderem euren Benutzernamen und das Passwort für eure Apple ID eingeben. Mit diesen Daten können die Kriminellen im schlimmsten Fall zugehörige Geräte sperren, löschen oder die Nutzer um Lösegeld erpressen. Auch der Zugriff auf in der iCloud gespeicherten Daten, ist mit den erbeuteten Informationen möglich. Das Support-Team von Apple hat daher Tipps und Tricks gesammelt, wie ihr eure Daten schützen könnt.

Phishing-Ratgeber: So erkennt ihr gefälschte E-Mails von Banken, DHL, Amazon und Co.
Phishing-Ratgeber: So erkennt ihr gefälschte E-Mails von Banken, DHL, Amazon und Co. Artikel Schutz vor Betrug und Abofallen In diesem Ratgeber erklären wir, anhand welcher Kriterien ihr eine gefälschte E-Mail erkennen könnt. Außerdem geben wir euch Tipps für den richtigen Umgang mit Phishing-Mails an die Hand und zeigen, was zu tun ist, wenn ihr auf eine Fake-E-Mail hereingefallen seid. Jetzt lesen

So rät der Hersteller aus Cupertino euch dazu, keine Links in solchen E-Mails anzuklicken. Seid ihr euch unsicher, ob eine Rechnung echt ist, überprüft euer Konto immer manuell im iTunes-Store. Weiterhin fragt Apple nie nach folgenden Daten: Sozialversicherungsnummer, eure Sicherheitsfrage, eure vollständige Kreditkartennummer und den dreistelligen CCV-Code eurer Kreditkarte.

Eine weitere Phishing-Mail getarnt als angebliche Bestellbestätigung im Namen von Apple.
Eine weitere Phishing-Mail getarnt als angebliche Bestellbestätigung im Namen von Apple. (Quelle: Spam Info)

Solltet ihr eine dubiose Mail erhalten, schickt diese an den Apple-Support unter "[email protected]". Habt ihr schon Daten eingegeben, hilft euch unser Phishing-Ratgeber weiter.

Es ist aus unserer Sicht zudem sinnvoll euer Konto mit der Zwei-Faktor-Authentifizierung gegen unbefugte Zugriffe zu schützen. Denn die Kriminellen ändern immer wieder ihre Masche. So waren zuletzt ähnliche Mails im Umlauf, die sich als Rechnungen zu angeblichen In-Game-Käufen von Spielen wie Candy Crush oder Clash of Clans tarnten.

Aktuelle Betrugswarnungen
Aktuelle Betrugswarnungen Thema Gefälschte Rechnungen per E-Mail, Gewinnmeldungen via SMS oder WhatsApp-Trojaner. Auf dieser Übersichtsseite sammeln wir aktuelle Sicherheitswarnungen rund um die Themen Phishing, Spam-Mails Betrug und Abofallen. Jetzt lesen

Weitere betrügerische Mails tragen die Betreffzeile "Your Apple ID has Been Disabled", "Account Notification !", "Receipt from AppIe Store", "Aus Sicherheitsgründen wurde Ihr Konto gesperrt" oder "Verification of identity" anzutreffen. Über weitere aktuelle Bedrohungen im Internet halten wir euch in unserem Warnungsticker auf dem Laufenden.

Beliebte Betrugsmaschen: So versuchen euch Betrüger im Netz auszutricksen

8 Einträge

Vorsicht! Mit diesen Maschen versuchen euch aktuell Betrüger im Netz auszutricksen.

Jetzt ansehen
Bei neuen Artikeln zu Aktuelle Betrugswarnungen benachrichtigen? Nein, Danke

Das könnte dich auch interessieren

  1. Gastkommentar · 

    Hallo, ich, bzw. Meine Mutter, haben gerade zwei solcher mails bekommen, sie sind wieder dabei anscheinend. Wir haben keine apple ID, weil wir kein Apple haben und mir kam die internetseite auch sehr kurios vor und die mail an sich auch. Darum war ich nach der zweiten mail dann einmal im apple store und habe nachgefragt und dort wurde mir bestätigt das es sich um eine fake mail handelt, also wohl auch so eine Phishing mail wie die vor 6 Monaten. Hoffe es wird schnell und weit verbreitet damit sie niemanden abziehen können. Mfg Bianca R.

Informationen zum Artikel

Dieser Artikel wurde mit den Schlagworten Apple, Betrug, Identitätsdiebstahl, Apple Mail und Aktuelle Betrugswarnungen versehen.

Links zum Artikel

zur
Startseite

zur
Startseite