Falsche Hilfeseiten auf Facebook: Diesem Support solltet ihr nicht trauen

So gelangt ihr zum echten Facebook-Support

Benjamin Lucks - Profilbild
von Benjamin Lucks
Teilen

Ein Beitrag auf Facebook wird nicht veröffentlicht oder ihr könnt euch gar nicht erst in euren News Feed einloggen - Fehlerquellen gibt es bei Facebook viele. Viele Nutzer greifen dabei nach dem ersten Rettungsseil und steuern Support-Seiten wie die Facebook-Seite "Hilfezentrum" an. Hinter diesen stecken Kriminelle und ihr solltet sie weitläufig umsurfen.

Die Seite "Hilfezentrum" sieht durchaus authentisch aus.
Die Seite "Hilfezentrum" sieht durchaus authentisch aus. (Quelle: Facebook / Screenshot: netzwelt.de)

Inhaltsverzeichnis

  1. Diese Gefahr geht von den gefälschten Hilfeseiten aus
  2. So findet ihr den echten Facebook-Support

Die Kontaktaufnahme zu gefälschten Support-Seiten auf Facebook geschieht üblicherweise auf zweierlei Arten. Einerseits kontaktieren die Seiten euch mit falschen Informationen zu gesperrten Facebook-Accounts selbst oder ihr wendet euch selbst an sie und erhofft euch Problemlösungen und Support.

Aktuelle Betrugsmeldungen auf netzwelt
Aktuelle Betrugsmeldungen auf netzwelt Thema Gefälschte Rechnungen per E-Mail, Gewinnmeldungen via SMS oder WhatsApp-Trojaner. Auf dieser Übersichtsseite sammeln wir aktuelle Sicherheitswarnungen rund um die Themen Phishing, Spam-Mails Betrug und Abofallen. Mehr erfahren

Das Ansteuern der falschen Seiten ist durchaus nachvollziehbar, schließlich nutzen sie echte Facebook-Logos, erstrahlen in blauer Facebook-Optik und senden zahlreichen Nutzern unheilvolle Warnungen. Doch wer steckt hinter diesen Seiten und warum kontaktieren sie euch?

Diese Gefahr geht von den gefälschten Hilfeseiten aus

Hinter den gefälschten Hilfezentren verbergen sich Cyber-Kriminelle, die eure persönlichen Daten stehlen wollen. Das Betrugsmeldungs-Portal Mimikama.at berichtet, dass diese Seiten zum Teil sogar Links zu externen Seiten versenden, hinter denen sich Phishing-Fallen verbergen.

Phishing-Ratgeber: So erkennt ihr gefälschte E-Mails von Banken, DHL, Amazon und Co.
Phishing-Ratgeber: So erkennt ihr gefälschte E-Mails von Banken, DHL, Amazon und Co. Artikel Schutz vor Betrug und Abofallen In diesem Ratgeber erklären wir, anhand welcher Kriterien ihr eine gefälschte E-Mail erkennen könnt. Außerdem geben wir euch Tipps für den richtigen Umgang mit Phishing-Mails an die Hand und zeigen, was zu tun ist, wenn ihr auf eine Fake-E-Mail hereingefallen seid. Jetzt lesen

Zusätzlich sind die Seitenbetreiber, wie auf Facebook üblich, auf Likes und Seiten-Abonnements aus. Mit steigenden Seiteninteraktionen steigt auch der Wert ihrer Facebook-Seite und sie erhalten mehr Geld. Interagiert ihr mit den falschen Hilfe-Zentren, spielt ihr den Kriminellen also gleich doppelt in die Karten.

So findet ihr den echten Facebook-Support

Habt ihr die Cyber-Kriminellen im Internet erfolgreich entlarvt, bewegt ihr euch deutlich sicherer durch Facebook. Allerdings bestehen die Probleme mit eurem Account wahrscheinlich nach wie vor. Kontaktiert nun den echten Facebook-Support über die blaue Navigationsleiste, die ihr oben auf Facebook seht.

So findet ihr den Support von Facebook
So findet ihr den Support von Facebook (Quelle: Facebook / Screenshot: netzwelt.de)

Mit einem Klick auf das Fragezeichen öffnet ihr die Schnellhilfe von Facebook. Dort findet ihr neben einem Hilfebereich und einer Problemsuche auch eine Melde-Funktion und ein Support-Postfach. Hier könnt ihr Facebooks Service-Mitarbeiter sicher kontaktieren und Antworten empfangen. Besonders hilfreich ist es, wenn ihr gleich zur Problemstellung einen Screenshot an eure Nachricht anhängt.

Beliebte Betrugsmaschen: So versuchen euch Betrüger im Netz auszutricksen

8 Einträge

Vorsicht! Mit diesen Maschen versuchen euch aktuell Betrüger im Netz auszutricksen.

Jetzt ansehen
Bei neuen Artikeln zu Aktuelle Betrugswarnungen benachrichtigen? Nein, Danke

Das könnte dich auch interessieren

Informationen zum Artikel

Dieser Artikel wurde mit den Schlagworten Facebook, Phishing, Schutz vor Malware, Trojanern & Spyware und Aktuelle Betrugswarnungen versehen.

Links zum Artikel

zur
Startseite

zur
Startseite