BIOS-Update: So wird es gemacht und das müsst ihr beachten

Tipps und Tricks

von Ana Zapatellini
Teilen

Mit einer Aktualisierung des BIOS lösen sich zahlreiche PC-Probleme schnell in Luft auf. Doch ein BIOS-Update ist riskant und kann schlimmstenfalls euer Mainboard ruinieren. Wann ist ein BIOS-Update sinnvoll und was gibt es dabei zu beachten? Netzwelt verrät es euch.

Was gibt es bei einem BIOS-Update zu beachten? Netzwelt verrät es euch.
Was gibt es bei einem BIOS-Update zu beachten? Netzwelt verrät es euch. (Quelle: netzwelt)

Inhaltsverzeichnis

  1. Wann ist ein BIOS-Update notwendig?
  2. Wie findet man heraus, ob diverse Probleme am BIOS liegen?
  3. BIOS aktualisieren: So geht's
  4. Antworten auf häufige Fragen

Es ist ein Horroszenario für jeden PC-Nutzer: Man kauft sich einen neuen Rechner, baut ihn zusammen und muss feststellen, dass das Mainboard Probleme macht. Da wird mal der Speicher nicht richtig erkannt und konfiguriert, oder der PC schmiert schon beim Windows-Setup ab. Mal harmonieren die Grafikkarte und das Mainboard nicht, mal wird die SSD nicht sauber initialisiert. In vielen Fällen hilft da nur ein BIOS-Update des Mainboards, welches den einen oder anderen Fehler zu beheben vermag.

Wann ist ein BIOS-Update notwendig?

  • Wenn Inkompatibilität zu verbauten Komponenten auftreten.
  • Wenn das System instabil läuft.
  • Wenn grundsätzlich Probleme mit Soft- und Hardware bestehen.
  • Wenn ein Prozessorupgrade vorgenommen wird.

Wie findet man heraus, ob diverse Probleme am BIOS liegen?

Grundsätzlich empfiehlt sich zunächst Software-Probleme auszuschließen. Dazu sollte man am betroffenen System zuerst wie folgend beschrieben eine saubere Ausgangssituation sicherstellen:

Sind alle diese Punkte abgehackt und euer Problem besteht weiterhin, kann dies mit dem BIOS zusammenhängen. Sucht dementsprechend zunächst die Homepage des Mainboard-Herstellers auf und schaut euch die so genannte BIOS-History an, in der die BIOS-Versionen inklusive behobener Probleme und Funktions-Upgrades erwähnt werden. Taucht euer Problem in der BIOS-History auf, so könnt ihr das passende BIOS-Update herunterladen und anschließend flashen.

BIOS: Lösungen für häufige Probleme
BIOS: Lösungen für häufige Probleme Tipps Fehler einfach beheben Ihr kommt nicht ins BIOS? Oder euer BIOS erkennt die Festplatte nicht? Nicht verzagen. Wir haben für euch Lösungen für die häufigsten BIOS-Probleme zusammengestellt. Jetzt lesen

BIOS aktualisieren: So geht's

Ein BIOS-Updates könnt ihr auf verschiedene Arten durchführen. So ist es zum Beispiel möglich, ein Update direkt aus der Windows-Oberfläche heraus zu flashen. Davon raten wir euch allerdings ab, da hier diverse Programme einen erfolgreichen Flashvorgang verhindern können (Virenscanner, Firewalls, diverse Systemoptimierungstools, etc.). Wir empfehlen euch stattdessen die Dateien auf einen USB-Stick zu kopieren und den Flash-Vorgang von der DOS-Ebene aus durchzuführen. Die entsprechenden Tools findet ihr auf der Homepage des Herstellers. Einige Mainboards bieten mittlerweile auch eine eigene Update-Routine an, und laden die Dateien automatisiert aus dem Internet.

Wichtiger Hinweis für Overclocker!

Niemals ein BIOS an einem übertakteten System flashen! Vor dem Flashvorgang solltet ihr evtuell übertaktete Komponenten auf Standardtakt einstellen, um einen Brick des Mainboards zu vermeiden.

Antworten auf häufige Fragen

Mein Mainboard bootet nach dem Flashen nicht mehr. Was kann ich tun?

Zunächst solltet ihr die BIOS-Batterie kurz entfernen und dann wieder einsetzen. Versucht dann erneut den PC zu starten. Bringt das nichts, ist vermutlich beim Flashen etwas schief gegangen. Einige Mainboards bieten eine so genannte BIOS-Recovery-Funktion (siehe Handbuch des Mainboards). Führe diese nach Anleitung aus dem Handbuch durch.

Das BIOS-Update Tool meldet beim Flashen einen Checksum-Error. Was kann ich tun?

Der Checksummenfehler deutet lediglich darauf hin, dass das BIOS-File eventuell beschädigt ist, da die Dateichecksumme nicht korrekt ist, was in seltenen Fällen beim Herunterladen passieren kann. Ladet die Dateien einfach von der Homepage des Mainboard-Herstellers erneut herunter und ersetzt die defekte BIOS-Datei auf eurem USB-Stick. Danach sollte der Flash-Vorgang problemlos funktionieren.

Bei neuen Artikeln zu BIOS benachrichtigen? Nein, Danke

Das könnte dich auch interessieren

Informationen zum Artikel

Dieser Artikel wurde mit den Schlagworten Computer, Windows, PC und BIOS versehen.

zur
Startseite

zur
Startseite