BlueStacks: So installiert ihr Android-Apps unter Windows und OS X

Android-Anwendungen auf dem Desktop-PC

von Mirco Stalla
Teilen

Ihr möchtet Android-Apps auch auf dem Desktop-PC unter Windows oder OS X starten? Kein Problem. Der Android-App-Player BlueStacks wird unter Windows oder auf dem Mac installiert und erlaubt die Nutzung kompatibler Android-Anwendungen. Wir zeigen euch, wie ihr die aktuelle BlueStacks-Version installiert und Android-Apps unter Windows nutzt.

Diese Anleitung bezieht sich auf das Problem Wie installiere ich Android-Apps auf meinem Computer, Mac, Laptop oder Amazon Fire Tablet?. Wir haben 4 weitere Anleitungen hierzu.

Um den Schritten in der Anleitung folgen zu können, benötigst du "BlueStacks" auf deinem PC, Smartphone oder Tablet.


Inhaltsverzeichnis

  1. BlueStacks Android-Emulator: Kosten und Voraussetzungen
  2. Den BlueStacks-Emulator unter Windows und OS X einrichten
  3. Das meint die netzwelt-Redaktion zum BlueStacks-Emulator

Wer ein Android-Smartphone nutzt und im Arbeitszimmer einen Desktop-PC oder ein Notebook stehen hat, kommt schnell in die Verlegenheit: Manche Android-Apps, ob Spiele oder Messenger, würde man auch gerne am heimischen Rechner nutzen. BlueStacks macht das möglich. Nach der Installation des kostenlosen BlueStacks App Players laufen kompatible Android-Anwendungen auf dem großen Bildschirm in einem separaten Fenster. Per Maus und Tastatur könnt ihr die Anwendung wie ein Android-Smartphone bedienen und Android-Apps auf euren Windows- und Mac-Systemen verwenden.

BlueStacks Android-Emulator: Kosten und Voraussetzungen

Den BlueStacks Android-Emulator könnt ihr völlig kostenfrei nutzen. Dabei wird der App Player durch Sponsoren-Apps und Werbeeinblendungen finanziert. Alternativ steht euch eine kostenpflichtige und werbefreie Premium-Version für monatlich rund zwei Dollar zur Verfügung.

Euer Rechner benötigt für den BlueStacks Emulator mindestens zwei Gigabyte Arbeitsspeicher, als Betriebssysteme werden Windows 7 bis Windows 10 sowie OS X ab Version 10.10 Yosemite unterstützt. Für die Installation von Apps über den Play Store benötigt ihr zusätzlich ein Google-Konto.

Den BlueStacks-Emulator unter Windows und OS X einrichten

Über die netzwelt-Server könnt ihr die aktuelle Version des App-Players BlueStacks kostenlos herunterladen. Geht danach wie folgt vor:

Hinweis

In unserer nachfolgenden Anleitung verwenden wir die Windows-Version von BlueStacks, die sich optisch aber kaum von der OS X-Version unterscheidet. Deshalb solltet ihr euch auch als Mac-Nutzer gut an den von uns gezeigten Schritten orientieren können. Die Downloads der jeweiligen Version findet ihr auf unserer BlueStacks-Downloadseite.

Schritt 1 - Die BlueStacks-Software installieren

[] Startet die heruntergeladene Datei mit einem Doppelklick und klickt im ersten Willkommens-Schritt auf "Nächste".

[, ] Wählt im nächsten Schritt den Speicherort für BlueStacks, klickt auf "Nächste" und anschließend auf "Installieren".

[, ] Wartet den Installationsvorgang ab und klickt abschließend auf "Fertig stellen", um den Android-Emulator direkt zu starten.

Schritt 2 - Eine Android-App am PC installieren

[] Android-Apps könnt ihr auf verschiedenen Wegen installieren: Einerseits könnt ihr über den "APK"-Button in der linken Menüleiste zu einer heruntergeladenen APK-Datei navigieren und eine App installieren.

[, ] Andererseits könnt ihr Apps direkt über den Play Store beziehen. Wechselt dafür in der oberen Menüleiste zum Reiter "Android" und meldet euch mit eurem Google-Konto an. Danach könnt ihr über die "Suche" Anwendungen finden und mit einem Klick auf "Installieren" einfach über Windows oder OS X verwenden.

Das meint die netzwelt-Redaktion zum BlueStacks-Emulator

Der BlueStacks App Player überzeugt durch zahlreiche Funktionen sowie durch eine reibungslose und flüssige Wiedergabe von Apps und Spielen. Außerdem überzeugt der Emulator durch die einfache Installation von neuen Anwendungen und die direkte Anbindung an den Google Play Store.

Alternative Programme und Anleitungen zum Abbilden einer Android-Umgebung sammeln wir euch auf unserer Übersichtsseite der Android-Emulatoren.

Das musst du noch wissen!

7
Bewertung

Hat dir die Anleitung geholfen oder war diese zu verwirrend? Gib uns eine Rückmeldung, indem du eine Note zwischen eins und zehn vergibst.

Die Wertung für die Anleitung liegt aktuell bei 7 von 10 möglichen Punkten bei 76 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Das könnte dich auch interessieren

Informationen zum Artikel

Dieser Artikel wurde mit den Schlagworten Computer, Internet, OS X, Anleitungen, Android, Bitdefender, Facebook, Google, Grafikkarte, Smartphone, Tablet-PC, Windows, RAM, Fernwartung & Fernzugriff, Windows 8, Apple Mac, Google+, Google Play, Mac OS X 10.9 Mavericks, OS X 10.10 Yosemite, Betriebssysteme, Emulatoren & Konsolen, Hersteller-Verzeichnis, Online-Videotheken im Vergleich: Die besten Video-on-Demand-Anbieter im Test und Peripherie versehen.

Links zum Artikel

Sonderangebot für netzwelt-Leser:Spare 70% auf Driver Booster PRO! Optimiere deine PC-Leistung mit den aktuellsten Treibern!
zur
Startseite

zur
Startseite