Stadt satt: Sim City Societies im Test

Netzwelt baut ein Imperium

von Nicole Lange
Teilen

Sind Sie der Typ, der schon immer gerne einen harten Polizeistaat erschaffen wollte oder eine Stadt voller kreativer Menschen? Dann wird Ihnen der neueste Teil der Aufbausimulation "Sim City" sicherlich zusagen. Seit 1989 erfreut Electronic Arts immer wieder mit einer Neuauflage des Dauerbrenners von Will Wright. "Sim City Societies" soll der neue Streich der Entwickler von Tilted Mill sein. Größer, schöner und umfangreicher als je zuvor? Netzwelt hat es herausgefunden.

  • InhaltSoziale Energien
  • Mein Haus, mein Block, meine Welt
  • Die Stadt deiner Träume
  • Fazit: Schöner kann eine Stadt kaum entstehen

Soziale Energien

Der neueste Ableger der "Sim City"-Reihe ist bereits jetzt schon einzigartig. Das Spiel wurde nämlich in den Entwicklerstudios von Tilted Mill erschaffen. Keine schlechte Voraussetzung, denn die Entwickler konnten sich bereits mit "Cesar IV" für das Genre empfehlen. Aber wird das von vielen so geliebte Spielprinzip darunter leiden? Bei genauerer Betrachtung wurde in "Sim City Societies" das Gameplay nicht komplett verändert, sondern eher verfeinert. Es geht nicht mehr ausschließlich um die Gestaltung einer funktionierenden Infrastruktur, sondern auch um die Instandhaltung der kulturellen Identität.

Um diese unterschiedlichen Identitäten zu formen und zu bewahren, stehen dem Spieler über 500 Gebäude zur Verfügung. Ein Eldorado für jeden ambitionierten Aufbau-Simulation-Spieler. Es steht Ihnen frei, wie Sie die Stadt anlegen, letzten Endes können Sie so gut wie alles selber bestimmen. Von der Beschaffenheit Ihres Baugrundstückes bis zur politischen Einstellung der Bürger.

Alleine bei der Kartenauswahl können Sie die Größe der Karte oder die Art der Vegetation einstellen. Sie möchten Strände, Berge, Flüsse, oder gar eine staubige Wüste? Kein Problem. Unschlüssige Spieler können alleine hier schon eine Stunde verbringen.

Hat man sich dann das passende Stückchen Erde ausgesucht, geht der Städtebau los. Vorher kann man sich aber noch entscheiden, ob man erst das ausführliche Tutorial spielen will, oder sofort den Grundstein legen möchte. Zur Auswahl steht dabei ein Freier Modus, in dem Sie alles machen können und unendlich viel Geld besitzen. Oder ein Missions-Modus der unterschiedliche Aufgaben für den anstehenden Bürgermeister bereit hält. Zu guter Letzt steht einem noch das "normale Spiel" zur Verfügung. Hier geht alles den Lauf der Zeit und man hat keine Missionen zu bewältigen. Es gibt nur noch nicht alle Gebäude, da diese erst im Laufe der Zeit entwickelt werden können.

Doch man sollte nicht einfach drauf los bauen, sondern die einzelnen Ressourcen genau studieren und sich auch die Zeit dafür nehmen. Das ist es nämlich, was "Sim City Societies" ausmacht. Die "sozialen Energien" haben den Hauptanteil im Spiel. Es ist ausschlaggebend, wie man diese Energien kombiniert und einsetzt. Wissen, Kreativität, Spiritualität, Gehorsam, Wohlstand und Industrie, sind die Punkte die von den einzelnen Gebäuden ausgehen.

Dabei sollten Sie sehr genau aufpassen, welche Gebäude nebeneinander stehen. Wie sich Ihre Stadt entwickelt, liegt natürlich ganz bei Ihnen, Sie können beispielsweise eine Stadt im ländlichen Stil bauen, die sehr auf den Glauben bezogen ist, oder eine Stadt errichten, die sich komplett dem Fortschritt verschrieben hat. Ein botanischer Garten der direkt neben einem Park platziert wird, wirkt sich positiv auf den Garten aus. Das kann dazu führen, dass mehr Leute zu Besuch kommen oder sich die Einnahmen verdoppeln.

Das beschauliche Dorf im tropischen Wald wird bald zu einer gewaltigen Metropole.
Das beschauliche Dorf im tropischen Wald wird bald zu einer gewaltigen Metropole.
Zurück
Seite 1/2

Inhaltsverzeichnis

Videospiel-Highlights 2018

Wie in allen Jahren erscheinen auch in diesem Jahr viele Videospiele. Wir zeigen euch unsere Highlights für das Jahr 2018.

Bei neuen Artikeln zu Simulation benachrichtigen? Nein, Danke

Das könnte dich auch interessieren

Informationen zum Artikel

Dieser Artikel wurde mit den Schlagworten Gaming, Testbericht, Simulation, Aufbau-, Wirtschafts- und Fahrzeug-Simulationen und Videospiel versehen.

Links zum Artikel

zur
Startseite

zur
Startseite