Huawei P20 vs P20 Pro vs P20 Lite: So unterscheiden sich die Handys

Huawei-Smartphones im Vergleich

Jan Kluczniok - Profilbild
von Jan Kluczniok
Teilen
Huawei P20-Modellvergleich 3

Vom Huawei P20 buhlen gleich drei Varianten um Käufer. Neben dem P20 hat der chinesische Hersteller auch die Modelle P20 Pro und P20 Lite in den Handel gebracht. Wie unterscheiden sich die Smartphones und welches der Modelle ist das Richtige für euch? Netzwelt verrät es euch.

Inhaltsverzeichnis

  1. So testet netzwelt
  2. Unterschiede zwischen den Modellen im Detail
  3. Preis und Verfügbarkeit
  4. Technische Daten im Überblick

Huawei bringt neben seinem neuen Top-Modell Huawei P20 zeitgleich auch noch die Schwestermodelle P20 Lite und P20 Pro in den Handel. Wie unterscheiden sich die Huawei-Smartphones? Unseren Vergleich wollen wir mit einer Gegenüberstellung unserer Testergebnisse der drei Modelle beginnen.

Das Huawei P20 Pro hat in unserem Test 9,2 von 10 möglichen Punkten erhalten, das P20 erreichte 8,2 Punkte, das Lite-Modell nur 7,2 Punkte. Nachfolgend findet ihr eine kurze Zusammenfassung unserer Tests. So seht ihr auf einen Blick, wo die Stärken und Schwächen des P20 Lite, P20 und P20 Pro liegen. Mit einem Klick auf das jeweilige Produkt gelangt ihr zum ausführlichen Testbericht.

  • Preis
  • Kamera
  • Fingerabdrucksensor auf der Front
  • Case und Kopfhöreradapter im Lieferumfang
  • Dual-SIM
  • kein Staub- und Wasserschutz
  • rutschiges Gehäuse
  • Speicher nicht erweiterbar
  • trendiges Design
  • solide Performance und Ausstattung
  • Kopfhörerbuchse
  • kein Wasserschutz
  • kein optischer Zoom
  • großes Display im kompakten Gehäuse
  • Triple-Kamera mit 5-fach Zoom
  • Infrarotsensor
  • IP67
  • Dual-SIM
  • Speicher nicht erweiterbar
  • Gehäuse ist rutschig und anfällig für Fingerabdrücke
Zum Testbericht 8.2

Gutes Smartphone, fairer Preis

Wer auf Triple-Kamera und IP67-Schutz verzichten kann, erhält mit dem Huawei P20 ein gutes Smartphone zu einem fairen Preis. Egal ob Verarbeitung, Performance, Sprachqualität, Kamera oder Akkulaufzeit: das P20 ist überall überdurchschnittlich gut und dennoch im Handel bis zu 100 Euro günstiger als das Galaxy S9.

Zum Testbericht 7.2

Solides Smartphone mit trendigem Design

Das Huawei P20 Lite liefert im Test eine solide Performance. Die Hardware hat Huawei dabei in einem schicken und vergleichsweise kompakten Gehäuse im trendigen Notch-Design verpackt. Allerdings finden sich mit dem nova 2 und dem Mate 10 Lite bereits zwei technisch ziemlich ähnliche Smartphones im Portfolio des chinesischen Herstellers, die noch dazu inzwischen günstiger erhältlich sind. Das bedeutet: Das P20 Lite ist nicht schlecht, für eine höhere Wertung fällt uns aber bei einem Verkaufspreis von über 300 Euro das ein oder andere aufsehen erregende Feature der Schwestermodelle.

Zum Testbericht 9.2

Einzigartiges Kamera-Smartphone im rutschigen Gewand

Das Huawei P20 Pro schießt nicht nur scharfe Bilder bei Tag und Nacht, sondern wartet auch mit für Handys derzeit einzigartigen Zoom-Fähigkeiten auf. Abseits der Kamera gefällt das P20 Pro mit seinem großen Display im kompakten Format. Schade nur, dass Huawei sich für ein glitschiges Glascover statt für einen Metallrücken entschieden hat.

Design und Verarbeitung
8/10
Ausstattung und Bedienung
9/10
Sprachqualität
7/10
Akkulaufzeit
8/10
Multimedia
9/10
Design und Verarbeitung
8/10
Ausstattung und Bedienung
8/10
Sprachqualität
7/10
Akkulaufzeit
7/10
Multimedia
6/10
Design und Verarbeitung
9/10
Ausstattung und Bedienung
9/10
Sprachqualität
8/10
Akkulaufzeit
9/10
Multimedia
10/10

Wollt ihr eines der drei Smartphones mit einem anderen Modell vergleichen? In unserem Handy-Vergleich könnt ihr über 300 Smartphones miteinander vergleichen.

So testet netzwelt

Wie testet netzwelt? Statt Leser mit Zahlen zu überschütten haben wir uns bei den Einzeltests für ein praxisnahes Testschema entschieden. Wir nutzen die Geräte in der Redaktion und im Alltag. Wir fotografieren, telefonieren und spielen damit. Ziel ist es, Stärken und Schwächen des Geräts zu ermitteln und eine Einschätzung zu geben, für welche Art von Nutzer das Smartphone geeignet ist. Unsere Wertung setzt sich aus fünf Einzelwertungen ("Design und Verarbeitung", "Ausstattung, Leistung und Bedienung", "Sprachqualität und Akkulaufzeit und "Multimedia") zusammen.

Die Gesamtnote ergibt sich aus den Einzelnoten, der Tester kann jedoch eine Auf- beziehungsweise Abwertung um eine Note vornehmen. Das kommt etwa dann infrage, wenn eines der Kriterien im Vergleich mit anderen Geräten besonders herausragend ist. Wer wir sind, wie wir unsere Testgeräte beziehen und wie sich netzwelt finanziert, erfahrt ihr auf unserer Transparenzseite.

Unterschiede zwischen den Modellen im Detail

Werfen wir nachfolgend einen ausführlicheren Blick auf die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Smartphones. Huawei nimmt bei seinen P20-Modellen ein großes Re-Design vor. So bieten alle Smartphones ein fast randloses Display. Das kennen wir bereits vom Huawei Mate 10 Pro. Neben schmaleren Rändern ändert Huawei auch das Seitenverhältnis des Screens. Dieses beträgt nun 19:9 (P20 Lite) beziehungsweise (18.7:9) statt 16:9. Die neuen Huawei-Smartphones sind demnach noch etwas stärker in die Länge gezogen als das Mate 10 Pro mit seinem 18:9-Screen.

Huawei P20 Pro in Bildern

11 Bilder
Zur Galerie

Eine weitere Gemeinsamkeit zwischen den Smartphones stellt die Einkerbung (englisch: Notch) an der Oberseite des Screens dar. Huawei folgt hier dem von Apple mit dem iPhone X angestoßenen Designtrend. Damit erinnert das Modell auf den ersten Blick an das Asus ZenFone 5Z.

Unterschiede gibt es jedoch bei der Platzierung des Fingerabdrucksensors. Das Huawei P20 und das P20 Pro bieten einen entsprechenden Sensor unterhalb des Displays. Beim P20 Lite befindet sich der Sensor dagegen mittig auf der Rückseite - wie auch beim P10 Lite.

Triple- oder Dual-Kamera

Doch nicht nur beim Fingerabdrucksensor gibt es Unterschiede zwischen den Modellvarianten. Auch die Anzahl der Kameras auf der Rückseite variiert. Das P20 Lite und das P20 bieten hier eine Dual-Kamera. Dies ist vor allem für Fans, die mit dem Kauf des P20 Lite liebäugeln, eine gute Nachricht. Bislang musste das Lite-Modell mit einer Kamera auf der Rückseite auskommen. Verzichten müsst ihr hier aber weiterhin auf das Leica-Branding. Dieses bietet nur die Kameras des P20 und des P20 Pro.

"Gab es nicht Gerüchte, Huawei würde das P20 mit einer Triple-Kamera ausstatten?", werden sich viele von euch jetzt sicher fragen. Dies ist korrekt. Tatsächlich bietet aber nur das P20 Pro eine Triple-Kamera. Diese besteht aus einem Kamerasystem mit 40, 20 und 8 Megapixeln Auflösung. Das Zusammenspiel der drei Kameras ermöglicht einen dreifachen optischen Zoom und einen fünffachen Hybrid-Zoom ohne nennenswerte Qualitätsverluste. Zum Vergleich: Das Huawei P10 sowie das P20 bieten nur einen zweifachen optischen Zoom.

Huawei P20-Modelle im Vergleich

5 Bilder
Zur Galerie

Beim Huawei P20 Lite müsst ihr gänzlich auf einen optischen Zoom verzichten. Die zweite Linse löst hier nur mit zwei Megapixeln auf und dient zur Erfassung von Tiefeninformationen. Dank dieser könnt ihr bei Portraitfotos den Hintergrund unscharf erscheinen lassen oder nachträglich den Fokus verändern. Diese Tricks kennt ihr bereits von anderen Huawei-Smartphones wie etwa dem Mate 10 Lite.

Fingerabdrucksensor und Wasserschutz

Neben den sichtbaren Unterschieden bei Fingerabdrucksensor und Zahl der Kameras gibt es noch eine Vielzahl weiterer feiner Unterschiede, die erst bei einer genaueren Studie des Datenblattes ersichtlich werden. Das P20 Lite ist wie der Name schon andeutet technisch das schwächste der drei Modelle. Es ist mit dem Octa-Core-Prozessor Kirin 659 ausgestattet, der auch im mittlerweile für 240-Euro erhältlichen Huawei Nova 2 werkelt.

Huawei P20 Pro im Kurztest: Erster Eindruck vom Zoom-Smartphone
Huawei P20 Pro im Kurztest: Erster Eindruck vom Zoom-Smartphone Testbericht  | Triple-Kamera ist Trumpf Ein edles Smartphone mit randlosem Display, Dual-Kamera und einen leistungsfähigen Prozessor erhaltet ihr bereits für 300 Euro. Warum solltet ihr also noch mehr für ein Handy ausgeben? Das Huawei P20 Pro liefert im Test die Antwort. Jetzt lesen

Der Prozessor verfügt nicht über eine separate neurale Prozessoreinheit (NPU), wie der Kirin 970, der im P20 und P20 Pro zum Einsatz kommt. Das bedeutet, dass ihr auf die von Huawei angepriesene künstliche Intelligenz verzichten müsst. Die Kamera des P20 Lite kann also zum Beispiel nicht erkennen, ob ihr gerade Schnee, euer Haustier oder euer Mittagessen fotografieren wollt und automatisch das passende Szenenprogramm wählen. Diese Funktionen bleiben dem P20 (Pro) vorbehalten.

Als Betriebssystem kommt zudem nur Android 8.0 und nicht Android 8.1 zum Einsatz. Das dürften die meisten Nutzer aber verschmerzen können, da Android 8.1 vornehmlich nur Detailverbesserungen bietet. Dafür lässt sich der Speicher des P20 Lite erweitern, in das P20 und das P20 Pro könnt ihr dagegen keine microSD-Karte mehr einlegen.

Aus Plus wird Pro

Während sich das P20 Lite technisch stark von den anderen Modellen unterscheidet, sind P20 und P20 Pro abgesehen von der Kamera nahezu baugleich. Die Unterschiede sind hier marginaler. So besitzt das P20 nur vier statt sechs Gigabyte Arbeitsspeicher und ist nicht gemäß IP67 gegen Staub und Wasser geschützt.

Des Weiteren fällt das Display mit 5,8 Zoll etwas kleiner aus als beim P20 Pro, das eine Bilddiagonale von 6,1 Zoll aufweist. Die Displays unterscheiden sich aber nicht nur in der Größe, sondern auch im Typ. Das Pro-Modell bietet ein OLED-Display, beim P20 setzt Huawei dagegen auf einen LCD-Bildschirm. Die Unterschiede zwischen den Techniken erklären wir euch im verlinkten Text.

Huawei P20 (Pro): Das ist neu
Huawei P20 (Pro): Das ist neu Artikel Das ist im Vergleich zum P10 anders In Paris hat Huawei mit dem P20 einen Nachfolger für sein Top-Smartphone P10 enthüllt. Netzwelt stellt euch nachfolgend die wichtigsten Neuerungen des Huawei P20 vor. Jetzt lesen

Verabschieden müssen sich Fans des chinesischen Herstellers vom Plus-Modell, das erstmals mit dem Huawei P9 eingeführt wurde. Ein Huawei P20 Plus wird es nicht geben, stattdessen wird das Modell analog zur Mate-Serie auf den Namen Huawei P20 Pro hören. Richard Yu, Chef der Smartphonesparte von Huawei, begründete dies mit der Ausrichtung des Geräts. Mit seiner Triple-Kamera sei es ein Tool für Profi-Fotografen.

Preis und Verfügbarkeit

Anders als noch beim Mate 10 bietet Huawei seit Anfang April 2018 alle drei Varianten des P20 in Deutschland an. Für das P20 Lite ruft der chinesische Hersteller einen Preis von 369 Euro auf, das P20 soll 649 Euro, das P20 Pro dagegen 899 Euro kosten.

Erhältlich ist das Huawei P20 Lite in den Farben Midnight Black (Schwarz), Sakura Pink (Pink), Klein Blue (Blau) und Platinum Gold (Gold). Beim P20 haben Käufer die Wahl zwischen den Farben Black (Schwarz), Midnight Blue (Blau) und Pink Gold (Rosegold). Das P20 Pro ist hierzulande in den Farben Black (Schwarz), Twilight (regenbogenartiger Farbverlauf) und Midnight Blue (Blau) erhältlich. Alle drei Smartphones werden sowohl als Single- und als Dual-SIM-Variante angeboten.

Technische Daten im Überblick

Die folgende Tabelle stellt euch noch einmal die technischen Daten der verschiedenen Huawei-Modelle gegenüber.

Smartphone P20 Lite Huawei P20 P20 Pro
Display 5,84 Zoll (19:9-Format) 5,8 Zoll (18.7:9-Format, LCD) 6,1 Zoll (18.7:9-Format, OLED)
Auflösung 2.280 x 1.080 Pixel 2.244 x 1.080 Pixel (Full HD) 2.244 x 1.080 Pixel (Full HD)
Prozessor Kirin 659 (Octa-Core) Kirin 970 (Octa-Core mit NPU) Kirin 970 (Octa-Core mit NPU)
Arbeitsspeicher 4 Gigabyte 4 Gigabyte 6 Gigabyte
Gerätespeicher 64 Gigabyte, erweiterbar 128 Gigabyte 128 Gigabyte
Akku 3.000 Milliamperestunden 3.400 Milliamperestunden 4.000 Milliamperestunden
Kamera 16 + 2 Megapixel 20 + 12 Megapixel 40 + 20 + 8 Megapixel
Frontkamera 16 Megapixel 24 Megapixel 24 Megapixel
System Android 8.0 Android 8.1 Android 8.1
Abmessungen 148,6 x 71,2 x 7,4 Millimeter 149,1 x 70,8 x 7,65 Millimeter 155 x 73,9 x 7,8 Millimeter
Gewicht 145 Gramm 165 Gramm 180 Gramm
Staub- und Wasserschutz - - IP67

Smartphone-Deals: Aktuelle Angebote im Überblick

10 Einträge

Diese Handys gibt es derzeit im Angebot

Jetzt ansehen

Das könnte dich auch interessieren

  1. Gastkommentar · 

    Schöne Geräte, aber sollten die Vorwürfe mit der Spionage sich bestätigen, ist die Marke für mich unkaufbar. Bin generell sehr vorsichtig mit chinesischen Herstellern, die momentanen Beschuldigungen erwecken auf jeden Fall kein Vertrauen in den dortigen Markt. Schade.

    1. Gastkommentar · 

      Bei amerikanischen Handys weisst du's. Bei den chinesischen sinds nur Gerüchte.

Alle Smartphones

Einsortierung

Folgende Smartphones wurden in diesem Vergleichstest behandelt: Huawei P20 Pro , Huawei P20 und Huawei P20 lite .

Zusätzlich wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Mobile, Smartphone, Huawei, Huawei P20 Pro, Huawei P20 und Huawei P20 lite.

zur
Startseite

zur
Startseite