Safari: So könnt ihr den Browserverlauf auf dem iPhone oder Mac aufrufen und löschen

Surf-Historie verwalten

Maurice Ballein - Profilbild
von Maurice Ballein
Teilen

Der Webbrowser Safari, seines Zeichens unter iOS und macOS Standard-Software für das Surfen im Netz, protokolliert und speichert, wie alle gängigen Browser, den Verlauf eurer Websessions. In dieser Anleitung zeigen wir euch, wie ihr den Verlauf auf dem iPhone oder Mac zum einen aufrufen und zum anderen inklusive Cookies und Cache löschen könnt.

Diese Anleitung bezieht sich auf das Problem Wie kann ich den Browserverlauf, Cookies und Cache aufrufen und löschen?. Wir haben 7 weitere Anleitungen hierzu.

Um den Schritten in der Anleitung folgen zu können, benötigst du "Safari" auf deinem PC, Smartphone oder Tablet.


Wie auch die Konkurrenz aus den Häusern Google oder Mozilla speichert auch der Apple-Standardbrowser Safari unter iOS und macOS den Verlauf eurer Surfsessions. Das ist praktisch, wenn ihr etwa versehentlich eine Seite geschlossen habt und diese im Nachhinein erneut öffnen möchtet.

Dennoch gilt: In aller Regelmäßigkeit solltet ihr den Safari-Browserverlauf löschen. Dies verhindert einerseits, dass unbefugte euer Surfverhalten nachvollziehen können. Andererseits gebt ihr dadurch zusätzlichen Speicherplatz auf eurem Gerät frei. Wie ihr den Verlauf sowohl auf dem iPhone als auch dem Mac aufrufen und löschen könnt, zeigen wir euch in den folgenden Zeilen.

In einer weiteren Anleitung zeigen wir euch, wie ihr die Akkulaufzeit eures iPhones spürbar verlängern könnt.

Safari-Browserverlauf unter auf dem iPhone oder Mac aufrufen und löschen

Safari-Verlauf unter iOS einsehen und löschen

Es gibt verschiedene Optionen unter iOS den Safari-Browserverlauf einzusehen. Unterschieden wird der reguläre Verlauf und der Kurzverlauf. Zudem könnt ihr - vorausgesetzt ihr habt entsprechende iCloud-Funktion aktiviert - auch den Safari-Verlauf weiterer iOS- und macOS-Geräte einsehen.

[, , ] Um den regulären Verlauf einzusehen, tippt ihr auf das Buch-Symbol in der unteren Funktionsleiste und anschließend auf "Verlauf". Über das Suchfeld könnt ihr die Auflistung gezielt nach Begriffen filtern.

[, ] Mit einem Tipp auf "Löschen" öffnet sich ein Menü, in dem ihr wählen könnt, in welchem Umfang euer Browserverlauf gelöscht wird.

[, ] Mit einem langen Druck auf die Vor- oder Zurücktasten öffnet sich der Kurzverlauf. Dieser bietet eine kompakte Übersicht der besuchten Webseiten.

[, ] Tippt in der unteren Funktionsleiste auf das Tab-Symbol öffnet ihr das Menü, in dem die besuchten Webseiten der über die iCloud verbundenen iOS- und macOS-Geräte angezeigt werden.

Safari-Verlauf unter macOS einsehen und löschen

[] Auch auf dem Mac gibt es mehrere Möglichkeiten den Browserverlauf von Safari einzusehen. Klassisch tippt ihr einfach bei geöffnetem Safari-Browser in der Menüleiste auf "Verlauf", um die Übersicht der besuchten Webseiten aufzurufen und klickt ganz unten auf "Verlauf löschen" [].

[, , ] Um den Browserverlauf zu löschen, klickt ihr einfach auf entsprechenden Befehl im geöffneten Menü des Verlaufs. Hier könnt ihr zwischen mehrere Optionen des zu löschenden Umfangs wählen.

Eine weitere Möglichkeit ist das lange Drücken der Vor- und Zurücktasten, um die Surf-Historie zu öffnen.

Safari-Verlauf unter macOS automatisiert löschen

Wahlweise könnt ihr in den Safari-Einstellungen auch ein automatisiertes Löschen von Verlaufsdaten aktivieren.

[, , ] Klickt hierfür in der Menüleiste auf "Safari" > "Einstellungen". Im Bereich "Allgemein" findet ihr den Eintrag "Objekte aus Verlauf entfernen:" Hier könnt ihr das Intervall für das automatische Entfernen eures Browserverlaufs definieren.

Das musst du noch wissen!

6
Bewertung

Hat dir die Anleitung geholfen oder war diese zu verwirrend? Gib uns eine Rückmeldung, indem du eine Note zwischen eins und zehn vergibst.

Die Wertung für die Anleitung liegt aktuell bei 6 von 10 möglichen Punkten bei 55 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Das könnte dich auch interessieren

Informationen zum Artikel

Dieser Artikel wurde mit den Schlagworten Computer, Anleitungen, Download, Apple iPhone, Smartphone, Apple Mac, Internetbrowser, Sicherheit und Browser versehen.

Sonderangebot für netzwelt-Leser:Spare 70% auf Driver Booster PRO! Optimiere deine PC-Leistung mit den aktuellsten Treibern!
zur
Startseite

zur
Startseite