Facebook: So schützt ihr eure Privatsphäre - auch in der App

Einstellungen für Profil, Posts, Veranstaltungen und Gruppen

Alexander Kant - Profilbild
von Alexander Kant
Teilen

Facebook-Profile enthalten viele persönliche Informationen. Diese sollten möglichst nicht für jeden einsehbar sein. In dieser Anleitung zeigen wir euch, wie ihr eure Daten und eure Privatsphäre in dem sozialen Netzwerk schützt. Außerdem verraten wir euch, welche Berechtigungen die Facebook-Apps benötigen und wie ihr den Datenhunger der Apps einschränken könnt.

Diese Anleitung bezieht sich auf das Problem Wie kann ich meine Privatsphäre bei sozialen Netzwerken schützen, meine Konten konfigurieren oder löschen?. Wir haben 15 weitere Anleitungen hierzu.

Um den Schritten in der Anleitung folgen zu können, benötigst du "Facebook" auf deinem PC, Smartphone oder Tablet.


Inhaltsverzeichnis

  1. Allgemeine Privatsphäre-Einstellungen
  2. Privatsphäre für die Chronik
  3. Privatsphäre für Posts
  4. Privatsphäre für Veranstaltungen
  5. Privatsphäre für Gruppen
  6. Privatsphäre für Nachrichten (Online-Status verbergen)
  7. Privatsphäre für Nachrichten (Nachrichten löschen)
  8. Privatsphäre für Werbung
  9. Weitere Privatsphäre-Einstellungen (Facebook Infoseite)
  10. Berechtigungen der Facebook-Apps für Android-Nutzer erklärt

Im Zusammenhang mit Facebook ist häufig zu vernehmen, dass viele Informationen und Posts eines Nutzers eingesehen werden können. Über die Privatsphäre-Einstellungen könnt ihr allerdings selbst festlegen, wer auf welche Information und Beiträge von euch zugreifen kann.

Einerseits bietet Facebook Privatsphäre-Einstellungen, die euer Profil und alle dazugehörigen Informationen betreffen. Andererseits könnt ihr für jeden Post, jede Veranstaltung und jede von euch erstellte Gruppe festlegen, wer darauf zugreifen darf. Wie genau ihr die entsprechenden Einstellungen für die einzelnen Bereiche konfiguriert, erklären wir euch in den folgenden Schritten dieses Tutorials.

In separaten Anleitungen rund um Facebook erklären wir euch außerdem, wir ihr ein Archiv eurer von Facebook gespeicherten Daten herunterladen oder euer Konto deaktivieren beziehungsweise gänzlich Löschen könnt.

Allgemeine Privatsphäre-Einstellungen

[] Loggt euch zuerst über euren Webbrowser bei Facebook ein. Öffnet nun das Privatsphäre-Menü über einen Klick auf das Schloss-Symbol oben rechts. Ihr könnt nun auf den Privatsphäre-Check, die Inhaltseinstellungen, Kontakteinstellungen und Blockierungs-Funktionen zugreifen. Außerdem gelangt ihr über einen Klick auf "Weitere Einstellungen anzeigen" zu den erweiterten Privatsphäre-Einstellungen.

[] Über den Privatsphäre-Check erhaltet ihr einen schnellen Überblick über die aktuell festgelegten Einstellungen. Hier prüft ihr, wer eure Beiträge sehen kann, welche Apps Zugriff auf eure Daten haben und welche Profilinformationen von wem angesehen werden können.

[] Über die Registerkarte "Wer kann meine Inhalte sehen?" legt ihr fest, wer eure Beiträge sehen kann und wer Inhalte wie finden kann. Außerdem könnt ihr euch euer Profil aus der Sicht einer anderen Person anzeigen lassen.

[] Über die Registerkarte "Wer kann mich kontaktieren?" legt ihr ihr zudem fest, wer euch eine Freundschaftsanfrage senden kann. Die Karte "Wie verhindere ich, dass mich jemand belästigt" [] ermöglicht darüber hinaus das Blockieren von Kontakten.

Privatsphäre für die Chronik

[] Öffnet Facebook in einem Browser eurer Wahl und klickt oben rechts auf den kleinen Pfeil.

[, ] Klickt nun auf "Einstellungen" und wählt in der linken Seitenleiste den Punkt "Chronik und Markierungseinstellungen".

[, ] Im Bereich "Wer kann Inhalte zu meiner Chronik hinzufügen?" legt ihr zuerst fest, wer Inhalte in eure Chronik posten darf und ob ihr Beiträge überprüfen möchtet, in denen euch ein Freund markiert.

[, , ] Im Bereich "Wer kann Inhalte in meiner Chronik sehen?" legt ihr fest, wer Beiträge, die nicht von euch selbst stammen, in eurer Chronik ansehen darf. Dies könnt ihr für Beiträge, in denen ihr markiert seid oder Beiträge, die Freunde in eure Chronik posten, festlegen. Wählt hier am besten die Option "Freunde" aus. Ein Klick auf "Anzeigen aus der Sicht von" bietet euch zudem die Möglichkeit, eure Chronik aus der Sicht einer anderen Person anzusehen.

[, ] Der Bereich "Wie kann ich von anderen Personen hinzugefügte Markierungen und Markierungsvorschläge verwalten?" ermöglicht das Verwalten von Beiträgen, in denen ihr markiert seid. Legt hier fest, ob ihr Markierungen überprüfen möchtet, bevor diese zu einem Beitrag hinzugefügt werden. Stellt hier außerdem ein, wer Beiträge sehen kann, in denen ihr markiert werdet.

Neben den Einstellungen unter "Chronik und Markierungen" solltet ihr auch den Bereich "Privatsphäre" beachten.

[] Den Bereich "Privatsphäre" öffnet ihr ebenfalls über einen Klick auf entsprechenden Eintrag in der linken Seitenleiste.

[] Sofern ihr einige Einstellungen geändert habt, betreffen diese erst mal nur neue Beiträge. Mit einem Klick auf "Vergangene Beiträge einschränken" wendet ihr die Einstellungen auch auf alle vorangegangenen Beiträge an.

Privatsphäre für Posts

Die Privatsphäre-Einstellungen könnt ihr nicht nur global, sondern auch für jeden Post einzeln anpassen. Klickt dafür auf den Button neben der "Posten"-Schaltfläche [] und wählt dort die gewünschte Reichweite für euren Post aus.

[] Über einen Klick auf "Weitere Optionen" könnt ihr den Post neben "Öffentlich", "Freunde" und "Nur Ich" außerdem für zuvor erstellte Gruppen freigeben.

[] Solltet ihr einen Beitrag bereits veröffentlicht haben, den ihr nicht veröffentlichen wolltet, könnt ihr diesen einfach wieder löschen. Klickt dazu auf den kleinen Pfeil oben rechts in eurem Beitrag und wählt im Menü den Punkt "Löschen" und bestätigt mit einem Klick auf "Beitrag löschen".

privatsphäre_veranstaltung.png Vergrößern
 Schließen

Privatsphäre für Veranstaltungen

Bei Veranstaltungen ist die richtige Privatsphäre-Einstellung besonders wichtig, da ihr sonst mit ungebetenen Gästen rechnen müsst. Erstellt ihr eine neue Veranstaltung, wird diese grundsätzlich als private Veranstaltung erstellt. Möchtet ihr eine öffentliche Veranstaltung erstellen, ändert ihr die Privatsphäre-Einstellung über einen Klick auf "Private Veranstaltung" oben links in dem entsprechenden Fenster.

privatsphäre_gruppe.png Vergrößern
 Schließen

Privatsphäre für Gruppen

Auch für Gruppen könnt ihr die Privatsphäre-Einstellungen gesondert festlegen. Beim Erstellen einer Gruppe klickt ihr dazu unter "Privatsphäre auswählen" auf "Geschlossene Gruppe" und wählt - wenn gewünscht - "Öffentliche Gruppe" oder "Geheime Gruppe" aus.

Privatsphäre für Nachrichten (Online-Status verbergen)

[] Öffnet Facebook in einem Internetbrowser eurer Wahl und klickt auf das kleine Zahnrad im Chat unten rechts.

[] Klickt anschließend auf "Chat deaktivieren".

[, , ] Klickt ihr in dem geöffneten Fenster direkt auf "OK" deaktiviert ihr den Chat komplett. Möchtet ihr den Chat für bestimmte Person aktiviert lassen, wählt ihr die Option "Chat für alle Kontakte ausschalten, außer für...". Zudem könnt ihr den Chat für bestimmte Personen aktiviert lassen, wählt hierfür die Option "Chat nur für einige Kontakte ausschalten...".

Möchtet ihr euren Online-Status über die Messenger-App verbergen, geht ihr wie folgt vor:

[] Öffnet den Facebook Messenger und navigiert dort zu dem Tab "Personen".

[] Deaktiviert die Anzeige eures Online-Status, indem ihr auf den Schiebeschalter tippt.

Privatsphäre für Nachrichten (Nachrichten löschen)

[] Öffnet Facebook in einem Browser eurer Wahl und klickt auf "Nachrichten" in der linken Seitenleiste.

[] Klickt nun auf die Unterhaltung, die ihr löschen möchtet. Klickt dann in der Unterhaltung oben rechts auf das kleine Zahnrad.

[] Klickt abschließend auf "Unterhaltung löschen..." um die gesamte Unterhaltung zu löschen. Möchtet ihr einzelne Nachrichten löschen, wählt ihr den Punkt "Nachrichten löschen...".

Möchtet ihr eine Unterhaltung über euer Smartphone löschen, geht ihr wie folgt vor:

[] Öffnet den Facebook Messenger. Führt nun eine Wischgeste von rechts nach links über dem Chat aus, den ihr löschen möchtet und tippt abschließend auf "Löschen".

Privatsphäre für Werbung

[] Öffnet Facebook in einem Browser eurer Wahl und klickt oben rechts auf den kleinen Pfeil.

[, ] Klickt nun auf "Einstellungen" und wählt in der linken Seitenleiste den Punkt "Werbeanzeigen".

[] Über einen Klick auf "Bearbeiten" legt ihr fest, ob Facebook euch Werbeanzeigen anzeigen darf, die auf euren Interessen (Gefällt mir!-Angaben) basieren.

[] Über den Bereich "Werbeanzeigen in Apps und auf Webseiten, die nicht zu Facebook gehören" legt ihr fest, ob andere Webseiten eure Facebook-Daten für personalisierte Werbung nutzen dürfen.

[] Wenn ihr nicht möchtet, dass eure Freunde sehen, welche Werbeanzeigen euch gefallen, könnt ihr entsprechende Funktion über einen Klick auf "Bearbeiten" im Bereich "Werbeanzeigen mit meinen sozialen Handlungen" deaktivieren.

[] Über einen Klick auf "Bearbeiten" im Bereich "Werbeanzeigen basierend auf meinen Einstellungen" könnt ihr darüber hinaus sehen, anhand welcher Informationen Facebook euch Werbung anzeigt.

Facebook - Facebooks eigene Privatsphäre-Übersicht klärt alle wichtigen Fragen rund um eure Privatsphäre. Vergrößern
 Schließen

Weitere Privatsphäre-Einstellungen (Facebook Infoseite)

Mittlerweile hat auch Facebook eine einfache Übersicht für eure Privatsphäre-Einstellungen veröffentlicht. Auf dieser Seite findet ihr Fragen und Antworten rund um eure Privatsphäre-Einstellungen.

Berechtigungen der Facebook-Apps für Android-Nutzer erklärt

Die Facebook-Apps verlangen viele Berechtigungen, doch nicht alle sind notwendig. Es kommt immer darauf an, welche Funktionen ihr benutzt. Wir erklären euch, welche Berechtigungen der Facebook-Apps, für welches Feature genutzt werden. Aber aufgepasst: Erst Android-Geräte mit der Version 6.0 können Berechtigungen einschränken. Wie, erfahrt ihr in der verlinkten Anleitung.

Berechtigungen der Facebook-Apps für Android-Nutzer erklärt

Die normale Facebook-App verlangt von allen Apps des Sozialen Netzwerkes die meisten Berechtigungen []. Doch auch Facebook Lite [], der Messenger [] und Messenger Lite [] verlangen verschiedene Berechtigungen, allerdings könnt ihr viele davon getrost verweigern Wir erklären euch nachfolgend welche Berechtigungen, für welche Funktionen benötigt werden. Ob ihr diese dann einschränkt, bleibt ganz euch überlassen.

In den Kalender werden Veranstaltungen eingetragen. Der Kamerazugriff wird für Fotos benötigt. Kontakte werden zum Finden von Freunden genutzt. Das Mikrofon wird für Videoaufnahmen genutzt. Der SMS-Zugriff wird für die automatische Zwei-Stufen-Authentifizierung benötigt. Der Speicher für einen Zugriff auf gespeicherte Dateien verwendet. Der Telefonstatus wird in diesem Fall für Feedback- und Absturz-Berichte benötigt, so lässt sich schneller ein Fehler im Zusammenhang mit dem Gerät finden.

Übrigens: Wenn ihr beim Schreiben von Nachrichten oder in eurem Status gerne die beliebten Emojis am Smartphone, Tablet oder Computer nutzt, dann werft einen Blick auf unseren separaten Emoji-Artikel. Hier zeigen wir euch die wahre Bedeutung, die hinter dem jeweiligen Symbol steckt. Denn nicht selten werden die Bildchen falsch eingesetzt und können so zu Missverständnissen führen.

Das musst du noch wissen!

7
Bewertung

Hat dir die Anleitung geholfen oder war diese zu verwirrend? Gib uns eine Rückmeldung, indem du eine Note zwischen eins und zehn vergibst.

Die Wertung für die Anleitung liegt aktuell bei 7 von 10 möglichen Punkten bei 44 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Das könnte dich auch interessieren

Informationen zum Artikel

Dieser Artikel wurde mit den Schlagworten Internet, Anleitungen, Download, Datenschutz, Facebook und Hersteller-Verzeichnis versehen.

Sonderangebot für netzwelt-Leser:Spare 70% auf Driver Booster PRO! Optimiere deine PC-Leistung mit den aktuellsten Treibern!
zur
Startseite

zur
Startseite